Der Wald stellt seine Vielfältigkeit vor

Unter dem Motto „Unser Wald ist vielfältig“ präsentiert sich die deutsche Forstwirtschaft auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin.
Berlin, 11.01.2016: Auf der diesjährigen IGW (15. bis 24. Januar 2016) in Berlin ist die deutsche Forstwirtschaft mit einem umfangreichen Messe- und Bühnenprogramm vertreten. „Ich freue mich, dass es uns wieder gelungen ist, auf der weltgrößten Verbrauchermesse für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau einen Branchenauftritt der Forstwirtschaft zu präsentieren. Mit unserem großen Messestand sowie einem umfangreichen Bühnen- und Schülerprogramm können sich alle Besucher der Grünen Woche rund um das Thema Forst und Holz informieren“, so Georg Schirmbeck, Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates. Weiterlesen

Förderrichtlinie Naturnahe Waldwirtschaft

LNV vermisst bessere Tannenförderung
Der Lcropped-altholz.jpgNV begrüßt Verbesserungen und die Schwerpunktsetzung auf den Kleinprivatwald. Er kritisiert die ungenügende Förderung der Tanne als klimastabile Baumart und die 100%-Förderung der Waldkalkung gegenüber derjenigen von 90% für den Waldnaturschutz. Eine Umsetzungspflicht für ein Alt- und Totholzkonzept als Fördervoraussetzung fehlt weitgehend. Kritisch sieht der LNV weiterhin die Förderung der Erstaufforstung, zumal mit bis zu 50 % fremdländischen Arten.

weiterlesen

Bundeskartellamt versendet Entscheidungsentwurf im Rundholzverfahren gegen das Land Baden-Württemberg

Im Verfahren zur Rundholzvermarktung des Landes Baden-Württemberg hat das Bundeskartellamt heute einen Entscheidungsentwurf zur Stellungnahme übersandt. Nach der vorläufigen Auffassung der Behörde stellt die bislang praktizierte, beim Land gebündelte Rundholzvermarktung einen Kartellrechtsverstoß dar.

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: „Wir bewegen uns mit diesem Verfahren im Spannungsfeld zwischen der Bedeutung des Waldes als Natur- und Erholungsraum und seinen wirtschaftlichen Funktionen. Das Kartellrecht greift nicht in die hoheitlichen Aufgaben der Forstverwaltung ein. Als Wettbewerbsbehörde können wir aber auch nicht ausblenden, dass die Holzvermarktung und damit verbundene Dienstleistungen in Deutschland einen Milliardenmarkt bilden, der sich an wettbewerblichen Maßstäben messen lassen muss. Beispiele aus anderen Bundesländern zeigen, dass dies auch bestens funktionieren kann.“ Weiterlesen

NABU: Verhandlungsergebnis bietet Perspektive für Wald im Land

Kartellamt muss sich aber noch weiter bewegen

Stuttgart – Der NABU freut sich über das von Forstminister Alexander Bonde vorgestellte Verhandlungsergebnis des Ministeriums Ländlicher Raum und Verbraucherschutz (MLR) mit dem Bundeskartellamt. „Es wäre gut, wenn 76 Prozent der Landeswaldfläche weiterhin durch die Landratsämter betreut werden könnten“, sagt der NABU-Landesvorsitzende Andre Baumann. „Trotz des Frontalangriffs des Bundeskartellamts auf die Forstverwaltungsstrukturen in Baden-Württemberg hat Minister Bonde bislang gut verhandelt.“ Weiterlesen

NABU: Neue Waldbaurichtlinie ist wichtiger Forstschritt

„Waldbautrainer“ sollen Umsetzung unterstützen / „Carlowitz wäre stolz auf ForstBW“

Als wichtigen Schritt in die richtige Richtung bezeichnet der NABU die heute (8.5.) vorgestellte neue Waldbaurichtlinie des Landes Baden-Württemberg. „Für die Vögel, Käfer und Bäume im Wald zählt, dass die neue Richtlinie Naturschutzbelange deutlich besser berücksichtigt als zuvor. Das ist ein wichtiger Fortschritt“, sagt der Vorsitzende des NABU Baden-Württemberg, Andre Baumann. „ForstBW hat das Jubiläumsjahr des forstlichen Nachhaltigkeitsbegriffs 2013 gut genutzt – Kompliment. Carlowitz wäre stolz auf ForstBW.“ Von Carlowitz hatte 1713 den Begriff „Nachhaltigkeit“ definiert. Jetzt komme es darauf an, dass die Richtlinie von den Förstern im Wald umgesetzt wird und das Land sie dabei unterstützt.
Weiterlesen

NABU: „Klage des Holzenergie-Fachverbands gegen FSC völlig daneben“

Holzwirtschaft sägt an dem Ast, auf dem sie sitzt / Vater der Nachhaltigkeit Carlowitz würde sich im Grabe umdrehen

Stuttgart – Als „reine Effekthascherei und völlig daneben“ kritisiert der NABU Baden-Württemberg die Verfassungsbeschwerde des Holzenergie-Fachverbands Baden-Württemberg (HEF) gegen die anstehende FSC-Zertifizierung des baden-württembergischen Staatswaldes. Bereits der Einladungstext zur morgigen Pressekonferenz dokumentiere, dass es dem HEF offenbar nicht um eine faktenbasierte Diskussion, sondern ganz banal um die Diskreditierung der Waldzertifizierung und des Nachhaltigkeitsgedankens gehe.

Weiterlesen

Einladung zur Abschlussveranstaltung „300 Jahre Nachhaltigkeit“

Termin: 06. Februar 2014, 12:00 – 17:00 Uhr
07. Februar 2014, 09:00 – 12:00 Uhr
Ort: Städtischer Festsaal, Obermarkt Nr. 16, 09599 Freiberg

Die deutsche Forstwirtschaft blickt auf das 300-jährige Jubiläum ihres grundlegenden Wirtschaftsprinzips zurück und lädt Sie herzlich ein zur Abschlussveranstaltung des Jubiläumsjahres „300 Jahre Nachhaltigkeit“.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Verkündigung der Gewinnerinnen und Gewinner sowie die Verleihung des Nachhaltigkeitspreises der deutschen Forstwirtschaft in den Kategorien.
• Abschlussarbeiten an Hochschulen
• Prüfungsstücken des Handwerks
• Green App Ideas (Anwendungssoftware für Mobilgeräte bzw. mobile Betriebssysteme)
Weiterlesen